Freifrau und Freiherr von ZACH


Herzlich willkommen!

Sie befinden sich auf der Homepage der

Freifrau Sieglinde von Zach - Freiherrn Wolfgang von Zach.

Notariell bestätigt. Wir stammen von dieser Familie ab.

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir Anfragen ohne Adresse und Rufnummer nicht beantworten.

 

ARPAD war der erste König von Ungarn. Er selbst hat gesagt, dass er von ATTILA abstamme.

Das heißt:

 

Adelgeschlecht ZACH stammt von ATTILA ab.

Beweis:

Elöd war der Vater von Szabolds und Almos. Diese Söhne hatten wieder einen Sohn Georg und Arpad.

Zach stammt von Georg ab und ist somit mit Arpad und allen anderen Könige verwandt.

 

Wir sind verwandt mit dem Hause Wittelsbacher

Königin Gisela von Ungarn.

Gisela wurde um 984 auf der Burg Bad Abbach Nähe Regensburg geboren. Sie war die älteste Tochter von Herzog Heinrich I und wurde nach Ihrer Mutter Gisela von Burgund getauft.

Sie und Ihr Bruder, der spätere Kaiser Heinrich II, wurden vom heiligen Bischof Wolfgang von Regensburg unterrichtet.

Mit 10 Jahren wurde Gisela, im Jahre 995, in der Wittelsbacher Stammburg Scheyern mit Stehan, dem späteren König von Ungarn verheiratet.

  

                                                                STAMMBAUM

                                                                       Ügyek

                                                                       Elöd 850

                                           Almos                                                 Szabolcs 895

                                       Arpad   907                                         Csack

                                      Zoltan                                                  Georg Zach 1060

                                      Stephan                                               Matthäus I

                                                                                                  Matthäus II

                                                                                                  Felician Zach1260-1321 - Agnes 1305

                                                                                                 

 


Diese Adelskennzeichen darf man auch in Deutschland führen.

ch - Zach

 

König Felician Zach als Matthäus Graf von Trencsin 1260-1321 bekannt. 

Er besaß bis zu 90 Burgen mit Ländereien, die größtenteils in der heutigen Slowakei liegen.

Am 12.März 2010 wurde zu Ehren von Felician Zach, Matthäus Graf von Trencsin eine Briefmarke herausgebracht.

 

 

Die Stadt Pest wurde unter Sultan Soleman von 1596 - 1686 eingenommen. Das Geschlecht ZACH floh nach Steyermark und Salzburg, ausserdem siedelten sie sich u.a. auch in Wien an.

Ein Teil Übersiedelte sich nach München und in die Oberpalz,  wo wir auch noch heute leben.

 

Das abgebildete Wappen stammt aus dem Jahre 1560.

Insgesamt gibt es 3 Wappen des Geschlechs Zach. Eines aus dem 1700. Jahrhundert und zuzuordnen der Linie Anton Freiherr von Zach und ein Wappen  von Ritter Wolfgang von Zach aus Dienten in Österreich, dass nach wie vor noch aktuell benutzt wird.

 

In Budapest wurde eine Straße nach unserer Familie benannt. Die Zach Straße.

Auch hier gibt es eine Straße, die unseren Namen trägt

Von-Zach-Straße
99867 Gotha

In A-1220 Wien gibt es eine Zachgasse.

 

 

Hier wurde der Adelstitel bestätigt:

ZACH : Bestätigung vom Kaiser Rudolf II. am 7.4.1581 den Vettern Sebastian und Wolfgang Zach verliehenen Adelsfreiheit.

ZACH. Kaiser Ferdinands I. übergab den Wappenbrief für Wolfgang Zach  1553,

 Asteroid 999 Zachia und der Krater Zach auf dem Mond sind nach Franz-Xaver von Zach benannt.

 

Das Wappenschild von Matthäus Graf von Trencsin

 

 

 

 

Hier ist die Burg Trencsin.

Es war die erste Burg, die das Adelgeschlecht ZACH nachweislich besessen hatten. Felician Zach war hier der Graf von Trencsin.

 


 

 

 


Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!